Herzlich willkommen. Schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Selbsthilfegruppe Miesbach

stellt sich vor:

Was oder für wen ist die Gruppe gedacht:


Wir sind Betroffene der Krankheit Burnout, Depression, Ängste oder Zwänge (keine Modeerscheinung!) und laden Menschen, die ebenfalls von dieser Krankheit betroffen sind, herzlich zu diesen Treffen ein. Bringen Sie die Kraft dafür auf, es erwartet Sie im Rahmen dieser geschützten Umgebung der Austausch von Erfahrungen, Beantwortung wichtiger Fragen im Umgang mit Angehörigen, Freunden, dem Arbeitgeber und den Kollegen, mit Reha-Kliniken und anderen Institutionen und allem, was Sie persönlich am meisten betrifft.

 


Wo und wann finden die Treffen statt:

Countdown Selbsthilfe

29.01.2019 - 19:00 Uhr

findet das nächste Selbsthilfe-Gruppentreffen statt.

Noch



Countdown
abgelaufen

Treffpunkt:

Caritas-Zentrum Miesbach
in der Franz-und-Johann-Wallach-Str. 12
83714 Miesbach

Termine 2019: 

29.01.2019, 26.02.2019, 26.03.2019, 30.04.2019,
28.05.2019, 25.06.2019, 30.07.2019, 27.08.2019,
24.09.2019, 29.10.2019, 26.11.2019


Dies ist eine Möglichkeit, neue Bekannte und Gleichgesinnte zu finden.


Was möchte die Gruppe?

Wir möchten jeden Einzelnen unterstützen, wieder in ein normales Leben zu finden. Das ist unser Ziel und der Sinn der Selbsthilfegruppe. Bei den regelmäßigen Treffen können sich die Teilnehmer gegenseitig über ihre Erfahrungen austauschen. Sie begegnen Menschen, die sie wirklich verstehen und es nicht nur vortäuschen, die sich hineinversetzen können, ohne dass es vieler Worte bedarf. Dies ist vielen Betroffenen wichtig – und in einer Selbsthilfegruppe am besten realisierbar. Häufig entstehen dabei neue, tiefe Freundschaften, die das Leben wieder lebenswerter machen.

Darüber hinaus werden innerhalb der Selbsthilfegruppe wichtige Fragen in Bezug auf den Umgang mit Angehörigen, Freunden, Arbeitgebern und Rehakliniken kompetent beantwortet. Wir thematisieren die leider immer noch weit verbreiteten Vorurteile seitens der Gesellschaft gegenüber psychisch Erkrankten und geben Hilfestellungen, diesen (selbst)bewusst zu begegnen. Natürlich gehen wir auch lösungsorientiert vor und besprechen konkrete Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation. Dazu gehört auch das Ausfüllen von Anträgen (für einen Rehaaufenthalt, Arbeitslosen- und Pflegegeld etc.).

Die Treffen beginnen mit einer kurzen Vorstellung (Blitzlicht) – ein Kann, kein Muss – 
danach wählt die Gruppe ein Thema aus.
Die Treffen sind kostenfrei. Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein, absolute Schweigepflicht
gegenüber Dritten ist allerdings Voraussetzung.

Nur so kann der „Geschützte Raum“ gewahrt bleiben.


Wenn möglich:

Aus organisatorischen Gründen bitte ich um eine Anmeldung.
Solltest Du / Sie trotzdem nicht kommen können ist es kein Beinbruch
(geht halt leider nicht immer, was ich aus eigener Erfahrung kenne).

Hier unsere Kontaktmöglichkeiten (einfach anklicken) 


Aktueller Flyer Selbsthilfe

Hier können Sie den aktuellen Flyer und Aushang öffnen und speichern von der Selbsthilfegruppe Miesbach

PDF Datei öffnen / speichern
Flyer Selbsthilfegruppe 2019 und 2020


Was die Gruppe nicht sein kann:

Ist kein Ersatz für Ärzte, Psychologen, Psychotherapeuten oder psychologischen Berater.
Das Selbsthilfe-Gruppentreffen ersetzt keine therapeutische bzw. medizinische Behandlung.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste auf dieser Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sollten Sie weitere Infos wünschen bevor Sie auf unserer Webseite fortfahren einfach auf "Weitere Informationen" klicken.
Weitere Informationen Ok, weiter